unsere Stiftung


Liebe Lionsfreunde,

stellen Sie sich die Freude eines Großelternteils vor, das sein Enkelkind zum ersten Mal sieht. Stellen Sie sich den Schmerz eines Vaters vor, der einst für seine Familie sorgte, dazu jedoch aufgrund einer verhütbaren Krankheit, die ihm das Sehvermögen raubte, nicht mehr dazu in der Lage ist. Aus diesen Gründen dient SightFirst der Bereitstellung von Augenvorsorge für unterversorgte Gemeinden und der Bekämpfung vermeidbarer Blindheit.

Einer unserer wichtigen SightFirst-Partner ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Dank unserer Partnerschaft mit der Weltgesundheitsorganisation erhält die Lions Clubs International Foundation (LCIF) technische Unterstützung für SightFirst-Initiativen sowie drei weitere wichtige Bereiche: unsere globale Initiative zur Eliminierung von Erblindung im Kindesalter, unsere Initative zur Bekämfung diabetesbedingter Augenerkrankungen sowie Augenvorsorgeinitiativen in China.

Die Ergebnisse dieser Partnerschaft sind beeindruckend. LCIF hat bisher 45 kinderfreundliche Augenkliniken in 30 Ländern eingerichtet, ein Tool entwickelt, damit bestimmte Länder ihre Maßnahmen zur Diabetes- und diabetischen Retinopathie-Vorsorge verbessern können, und hat außerdem das gesundheitsbedrohende Trachom in China ausgerottet. Aufgrund all dessen, was die Weltgesundheitsorganisation SightFirst und unseren übrigen LCIF-Initiativen ermöglicht, darf ich mit Stolz verkünden, dass unsere Vereinbarung mit der Weltgesundheitsorganisation verlängert wurde.

Die Partnerschaft zwischen LCIF und der Weltgesundheitsorganisation ist bisher außerordentlich erfolgreich verlaufen, und wir freuen uns sehr darüber, dass wir auch in Zukunft weiter zusammen arbeiten werden. Es macht uns stolz, mit einer Organisation zusammen zu arbeiten, die an Fortschritt ebenso interessiert ist wie wir und sehen künftigen Leistungen erwartungsvoll entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jitsuhiro Yamada
Vorsitzender der Lions Clubs International Foundation